Im Geschäftsleben mit gepflegtem Schuhwerk glänzen!

“Ein guter Beobachter sieht am Zustand der Schuhe, mit wem er es zu tun hat.”  
Honoré de Balzac

Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie wichtig gepflegtes Schuhwerk ist – sowohl im Geschäftsleben als auch privat! Minutiös werden im Businessalltag Anzug, Hemd und Krawatte ausgewählt und dabei wird oft die Auswahl und Pflege von guten Schuhen vernachlässigt.

Die Schuhe sagen sehr viel über ihren Besitzer aus. Wer sich in einem Bewerbungsgespräch als präzise arbeitende und gewissenhafte Persönlichkeit ausgibt, aber ungepflegte Schuhe oder Schuhe mit abgelaufenen Schuhsohlen trägt, wirkt unglaubwürdig. Die Liebe zum Detail zeigt sich ganz besonders auch beim Schuh.

Männer sind nach den aktuellen Business Knigge Regeln mit dem Derby, d.h. offene Schnürung, und Seitennaht, und dem Oxford mit geschlossener Schnürung richtig gekleidet. Diese passen perfekt zu Anzügen. Der Herrenschuh wird stets mit Socken getragen. Ausnahme sind Loafers und Mokkasins, in welche man hineinschlüpfen kann. Diese Schuhe trägt man jedoch nur in der Freizeit.

Dos

  • Den Schuh als dunkelsten Bekleidungsteil wählen (wirkt seriös und kompetent)
  • Zum Anzug stets Schnürschuhe tragen
  • Gut polierte Schuhe tragen (vor allem am Morgen sollten sie noch glänzen)
  • Als Frau Schuhe tragen, die vorne geschlossen sind
  • Die Schuhfarbe mit der Farbe des Gürtels abstimmen
  • Lederschuhe nach dem Tragen 48 Stunden ruhen lassen (mit Zedernspanner)
  • Abends für den Ausgang die Schuhe wechseln (man fühlt sich wie neugeboren)
  • Schuhe mit handgenähten Sohlen tragen, denn dies zeigt, dass der Träger Klasse hat
  • Anzugshosen mit richtiger Beinlänge (Hosensaum im Stehen etwa 0,5 bis 1,0 cm oberhalb des oberen Schuhabsatzrandes) für einen harmonischen Gesamteindruck
  • Schuhputz-Schwämmchen aus dem Hotelzimmer mitnehmen. Sie leisten im Notfall erste Hilfe

Don’ts

  • Nicht in Schuhen mit Gummisohle herumlaufen (höchstens im Winter)
  • Im Business als Frau Schuhe mit Absätzen über 6 cm tragen
  • Dunkle Schuhe mit hellen Absätzen oder bunten Schnürsenkeln tragen
  • Helle Schuhe zu einem dunklen Anzug wählen (man schaut auf den hellsten Punkt)
  • Sportschuhe oder Schuhe mit Klettverschluss im Geschäftsleben tragen
  • Schuhe mit abgelaufene Sohlen weitertragen

Lehrer und Menschen, die vor Publikum sprechen, sollten ein ganz besonderes Augenmerk auf gute und dezente Schuhe und die richtige Hosenlänge legen. Die Zuschauer sollen direkt in das Gesicht des Redners schauen und nicht vom Schuhwerk abgelenkt werden. Der Strumpf sollte nie dunkler sein als der Schuh. Das heisst, zu schwarzen Schuhen trägt man immer schwarze Socken. Und – je feiner der Schuh, desto feiner der Strumpf!

Diskussionspunkt ist bei Männern oft auch die Frage, ob die Regel „no brown after six“, also keine braunen Schuhe nach sechs Uhr heute noch gilt. Bei förmlichen Businessanlässen ist nach Knigge am Abend ein dunkler Anzug Pflicht und dazu gehören schwarze Schuhe.